Backup von Horde-Kalendern

Abstract

Als Fortsetzung meines Blog-Beitrags Backup von Horde-Adressbüchern hier nun etwas zum Backup von Horde-Kalendern.

Als Fortsetzung meines Blog-Beitrags Backup von Horde-Adressbüchern, hier nun etwas zum Backup von Horde-Kalendern.

Das Backup von Horde-Kalendern über WebDAV stellt sich wesentlich einfacher dar. Ein Script dazu könnte z.B. so aussehen:

#!/bin/bash
DATE=`eval date +%a-%F-%H-%M `
USER=user@example.com
PASS=userpass
mkdir -p  /root/calendar-backup/download/$USER
cd  /root/calendar-backup/download/$USER
/usr/bin/wget  -c -nd -r -l 1 -A ics --user=$USER --password=$PASS https://horde.example.com/rpc.php/kronolith/$USER/

Relevant ist hier eigentlich nur der wget-Aufruf.

Tip

Will man die ics-Kalenderdatei per Mail verschicken, empfiehlt es sich, die Dateinamensergänzung (Extension) der Datei von ics auf z.B. txt zu ändern und im Inhalt der Mail den User aufzufordern, dies nach dem lokalen Speichern und vor dem Import rückgängig zu machen. Denn je nach Einstellung zeigt ein Mailclient eine ics-Datei automatisch als Kalenderdatei (Termin) an. Da es sich hier aber um ein Backup des gesamten Kalenders mit vielen Terminen handelt, kann die Auswertung langwierig und fehlerhaft sein.

Robert Schetterer, 15. November 2013