Maildomain-Umzug mit virtual_alias_maps

Abstract

Ich bekam den Auftrag, eine bestehende Maildomain auf einen laufenden Server umzuziehen. Es sollten keine Störungen dabei auftreten. Die bestehenden Mailadressen usw. konnten jedoch nicht gleich beigebracht werden und sollten über Postfixadmin nach und nach in die Datenbank eingetragen werden.

Ich bekam den Auftrag, eine bestehende Maildomain auf einen laufenden Server umzuziehen. Es sollten keine Störungen dabei auftreten. Die bestehenden Mailadressen usw. konnten jedoch nicht gleich beigebracht werden und sollten über Postfixadmin nach und nach in die Datenbank eingetragen werden.

Problemstellung

Sobald eine Domain mit Mailbox oder ein Alias mit/im Postfixadmin erstellt worden ist, werden Mails von Maildomains/Adressen auf dem gleichen Server direkt zugestellt. Dies würde bedeuten, dass bis zur MX-Umstellung diese möglicherweise in den neu erstellten Mailboxen verbleiben und evtl. nicht gelesen werden.

Lösung

Relativ einfach kann man mit einer Transport Tabelle (hier: /etc/postfix/transport) die Maildomain an den noch gültigen MX-Mailserver delegieren:

example.de        smtp:example.de

Nun ergibt sich aber noch folgendes Problem: Sind keine oder nicht alle Mailadressen in der neu angelegten Maildomain enthalten, verweigert der Server das Einliefern von anderen Mailnutzern auf demselben Mailserver mit der Bemerkung user unknown in virtual recipient table.

Um nun temporär dieses Problem zu umgehen, gibt es folgende Lösung: Es muss ein zusätzlicher Catch All angelegt werden, der ein wenig exotisch anmutet. In main.cf weise ich Postfix an, eine umzug_virtual_alias_maps auszuwerten:

virtual_alias_maps = mysql:/etc/postfix/mysql_virtual_alias_maps.cf, hash:/etc/postfix/umzug_virtual_alias_maps

Dort schreibe ich dann folgendes hinein:

@example.de     @example.de

Der Mailserver schreibt also die Maildomain auf sich selbst um und ist somit befriedigt (alle Mailadressen sind gültig). Der Transport erledigt dann die Zustellung zum alten MX-Mailserver.

Selbstverständlich sollte man die Mail-Logs bei solchen Aktionen im Auge haben und zusätzliche Tests machen. Am Tage des MX-Umzugs müssen diese Einträge natürlich entfernt werden.

Robert Schetterer, 30. January 2014